Verfasst von: ah | Januar 12, 2009

Gentrification als Rettungsanker?

Auf der Webseite ZUENDER, dem Onlinemagazin DER ZEIT gibt es unter der Rubrik ‚Zitat des Tages‘ einen Eintrag, der sich an Hand eines Youtube-Videao der Band „Aufbau Ost“ mit der als eher bedrohlich wahrgenommen Situation in Frankfurt/Oder auseinandersetzt und Gentrification als Rettungsanker präsentiert. Nicht nur die ausgelutscht klingenen Ostklischees (Frankfurt/Oder als „brandenburgisches Neukölln… Ein Ort, an dem osteuropäische Banden, beschützt von korrupten und gewalttätigen Polizisten, ihr Unwesen treiben.“) – sondern auch der dumpfe Mechanismus des Aufwertungsoptimismus im Beitrag „Aufbau Ost – Gesetz der Straße…“ wirken reichlich irritierend:

Ist die Stadt erst einmal als Hochburg der Kriminalität bekannt, könnte durch den Zuzug distinktionsinteressierter Studenten eine Kettenreaktion in Gang gesetzt werden, wie man sie im Hamburger Schanzenviertel oder in Berlin-Neukölln beobachten kann. Dort wurde durch den Bezug von Studenten und Künstlern der Boden für einkommensstärkere Singles und junge Familien bereitet. Heute sind dort, wo früher Waschcenter und Spielotheken waren, Bioläden, Sushi-Restaurants und Weinhändler.Was Wissenschaftler als “Gentrification” bezeichnen, könnte für Frankfurt (Oder) zum Rettungsanker werden.


Responses

  1. Äh, die Irritation ist berechtigt. Lach doch mal.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: