Verfasst von: ah | Januar 31, 2009

Berlin: Wie weiter mit den Sanierungsgebieten?

In der Reihe Stadtgespräche des Arbeitskreises Kritischen Metropolenpolitik findet am 11. Februar um 19:30 Uhr  im Lounge im Turm, Frankfurter Tor 9, 10243 Berlin eine Diskussion zur Zukunft der Sanirungsgebiete statt. In der Ankündigung heisst es:

Nach gut 15 Jahren werden die Ostberliner Sanierungsgebiete aus den Sanierungssatzungen entlassen. Doch insbesondere die sozialen Sanierungsziele wurden nicht überall erreicht. Auf der Veranstaltung wollen wir gemeinsam mit Stadterneuerungsakteuren aus verschiedenen Bezirken diskutieren, welche Möglichkeiten für den Erhalt von preiswertem Wohnraum außerhalb von Sanierungssatzungen bestehen. In einer gemeinsamen Diskussion sollen konzeptionelle Ideen für eine solche Nachsorge ausgetauscht werden.

Es diskutieren:
Dr. Matthias Bernt
(IRS): Überblick zu den bisherigen sozialen/stadtpolitischen Zielstellungen und Instrumenten in den Sanierungsgebieten
Andreas Wilke (Koordinationsbüro zur Unterstützung der Stadterneuerung): Soziale/stadtpolitische Herausforderungen am Ende der Sanierungssatzung (Beispiel Spandauer Vorstadt)
Ulrich Lautenschläger (Mieterberatung Prenzlauer Berg): Perspektiven einer unabhängigen Mieterberatung jenseits von Sanierungssatzungen
Moderation: Dr. Andrej Holm (AK Linke Metropolenpolitik)
Eintritt: 1,50 Euro

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: